Manfred Preis

wurde1954 in Bayern geboren. Er studierte bei Prof. Gerd Starke an der Münchner Musikhochschule und bei Ulf Rodenhäuser an der Orchester- Akademie der Berliner Philharmoniker. 1978 wurde er Soloklarinettist im Radio-Symphonie-Orchester Berlin (heute: DSO), seit 1982 ist er Mitglied der Berliner Philharmoniker.

Manfred Preis gewann zahlreiche Preise u.a. den Kulturpreis der Stadt München, den Förderpreis des deutschen Musikrates und den 1. Preis Prager Frühling.

Er unterrichtet an den Musikhochschulen in Augsburg und Weimar, bei Festivals wie das Schleswig-Hostein-Musikfestival, Jeunesse Musicale, das Pacific Music Festival Sapporo, das Sonoro-Music-Festival Mexico und doziert an der Orchester- Akademie der Berliner Philharmoniker.

Neben seiner Orchestertätigkeit engagiert er sich auch kammermusikalisch, beispielsweise als Klarinettist im Bolero Berlin, bei den Bläsern der Berliner Philharmoniker, im Scharoun Ensemble und in weiteren Kammermusikensembles. Damit reiste er durch ganz Europa, Nord- und Südamerika und Asien. Manfred Preis ist zudem ein gefragter Saxophonist.